Wenn das Wort ,,Schuppenflechte” fällt, dann wird dieses generell mit einer Erkrankung der Haut assoziiert. Denn viele Wissen leider nicht, dass Psoriasis neben der Haut, auch die Gelenke (Psoriasis- Arthritis), Organe und sogar die Nägel betreffen kann. Die sogenannte Nagelpsoriasis kann tückisch sein, da diese sich nicht immer so leicht diagnostizieren lässt. In unserer Artikelreihe ,,Nagelpsoriasis: Wenn die Psoriasis nicht nur deine Haut befällt” erfährst du daher alles wissenswerte rundum Schuppenflechte an den Nägeln. Im ersten Teil gehen wir neben den Auslösern der Erkrankung, vor allem auf die Symptome ein.

Schuppenflechte an den Nägeln- insbesondere Psoriatiker sind betroffen

Hast du in letzter Zeit Veränderungen wie Verfärbungen oder andere optische Auffälligkeiten an deinen Nägeln feststellen können? Falls ja, könnte es sein, dass du unter Nagelpsoriasis leidest. Psoriasis stellt nämlich nicht nur eine Hauterkrankung dar, sondern kann auch deine Finger- und Fußnägel befallen. Vor allem wenn du bereits an Schuppenflechte leidest. Denn etwa bei der Hälfte derjenigen, die bereits Psoriasis haben, entsteht auch eine Nagelpsoriasis. Bei Personen mit Psoriasis- Arthritis tritt die Schuppenflechte an den Nägeln sogar noch öfters auf. In dem ersten Teil unserer Artikelreihe erfährst du, wie die Erkrankung entsteht und wodurch sie sich bemerkbar macht.

Auslöser und Entstehung der Nagelpsoriasis

Schuppenflechte an den Nägeln beruht generell auf einer Beeinträchtigung der Keratinbildung. Hierdurch kommt es dann zu Wachstumsstörungen, die sich dann durch auffällige Veränderungen (z. B. Verfärbungen usw.) sowie einer Instabilität der betroffenen Nägel bemerkbar machen. Denn Keratin ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Nägel und verantwortlich dafür, dass unsere Nägel nicht brüchig oder weich werden.

Generell können Fuß- und Fingernägel in demselben Maße befallen sein. Wobei die Nägel an den Händen öfters betroffen sind. Auch ist es möglich, dass nicht unbedingt alle Nägel erkranken.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, leiden rund die Hälfte der von Schuppenflechte betroffenen Menschen auch unter einer Nagelschuppenflechte. Und bei Psoriasis- Arthritis tritt die Erkrankung sogar noch häufiger auf. Das bedeutet aber nicht, dass gesunde Menschen nicht an einer Nagelpsoriasis erkranken können. Zwar ist Schuppenflechte an den Nägeln ohne Hautbeteiligung sehr selten, doch keinesfalls ausgeschlossen.

Die Diagnose: ein schwieriges Unterfangen

Auch wenn sich Schuppenflechte an den Nägeln durch optische Veränderungen bemerkbar macht, ist eine exakte Diagnose sogar für den Arzt oft nicht so einfach. Denn die Symptome einer Nagelschuppenflechte ähneln denen von Ekzemen, Tumorerkrankungen, Mangelernährungen und Pilzinfektionen sehr. Vor allem vom Letzteren ist die Abgrenzung oftmals schwierig. Denn besonders zu Beginn der Nagelpsoriasis zeigen sich die gleichen Anzeichen wie beim Nagelpilz. Hinzu kommt, dass beide Erkrankungen gleichzeitig auftreten können. Im Vergleich zum Nagelpilz ist die Psoriasis an den Nägeln jedoch nicht ansteckend. Eine weiteres Problem, das dem Arzt die Diagnose erschwert, ist, wenn beim Betroffenen keine Hautbeteiligung vorliegt. Daher wird zur genaueren Abklärung oft eine Gewebeprobe des Nagelbettes entnommen sowie ein Rheumascan gemacht. Denn eine genauer Befund ist für die richtige Therapie unerlässlich.

Anzeichen- Wie macht sich Psoriasis an den Nägeln bemerkbar?

Die Erscheinungsformen der Schuppenflechte an den Nägeln reichen von leichten bis schweren Ausprägungen (z. B. Verfärbungen, Verformungen und Nagelablösungen). Zudem können sie von Fall zu Fall variieren. Charakteristisch für die Erkrankung sind die so genannten ,,Ölflecken” oder ,,Tupfnägel”. Auf diese sowie weitere Erscheinungsformen werden wir im Folgenden näher eingehen.

Tüpfelnägel

Die sogenannten Tüpfel- oder auch Grübchennägel äußern sich durch kleine Einbuchtungen in der Nagelplatte. Diese Einbuchtungen haben zwar einen Durchmesser von einem Millimeter, sind aber deutlich zu erkennen. Im schlimmste Fall kann es sogar dazu kommen, dass die gesamte Oberflächenstruktur des betroffenen Nagels durch die Dellen verändert wird.

Ölflecken

Eine andere typische Erscheinungsform der Psoriasis an den Nägeln sind Ölflecken. Diese werden durch gelb- bräunliche Flecken auf dem Nagel sichtbar. Verantwortlich für diese Verfärbungen sind winzige Psoriasisherde unter dem Nagel. Im weiteren Verlauf kann es sogar zu einer Ablösung des Nagels kommen. Denn sobald die Psoriasisherde wachsen und sich Schuppen unter dem Nagel bilden, wird dieser nicht nur angehoben, sondern er kann sich auch vollständig ablösen.

Krümelnägel

Charakteristisch für diese Form ist, dass die Nägel sich nicht nur verfärben, sondern auch weich und krümelig werden. Hierdurch können komplette Teile des Nagels herausbrechen. Im schlimmsten Fall werden die betroffenen Nägel vollständig in Mitleidenschaft gezogen.

Hyperkeratose

Die Hyperkeratose gehört zu den häufigsten Indikatoren einer Nagelschuppenflechte. Sie äußert sich durch eine silberweiße oder auch gelbliche Verfärbung an den Nägeln sowie durch stark verhornte Nägel.

Sobald du diese Veränderungen bzw. Anzeichen an deinen Fuß- oder Fingernägeln wahrnehmen solltest, dann solltest du die Symptome durch einen Hautarzt schnellstmöglichst abklären. Nur so kann eine rechtzeitige und angemessene Behandlung der Erkrankung erfolgen. und mit einer sofortigen Behandlung beginnen. Eine rechtzeitige und angemessene Behandlung ist hier entscheidend.

Fazit- Nagelpsoriasis- Teil I: Wenn die Psoriasis nicht nur deine Haut befällt

Wieder einmal wird mehr als deutlich, wie vielfältig Psoriasis ist und wie wichtig es ist, sich dessen auch bewusst zu sein. Denn nur so kann man die Anzeichen und auch die aufkommenden Beschwerden, die offensichtlich nicht nur deine Haut betreffen können, richtig deuten. Sobald du also jegliche Veränderungen im Bereich deiner Fuß- oder Fingernägel beobachten solltest, dann gilt es schnellstmöglichst zu handeln. Nur so kann Schlimmeres verhindert werden! Im zweiten Teil erhältst du daher wichtige Informationen hinsichtlich Behandlungsmöglichkeiten sowie auch nützliche Tipps zum täglichen Umgang bei Nagelpsoriasis.

Bernd

Bernd ist einer der beiden Gründer von Farbenhaut. Er leidet seit über 20 Jahren an Psoriasis, sieht die chronischen Hauterkrankung aber mit mehr Gelassenheit als noch vor ein paar Jahren (was ein hartes Stück Arbeit war). Nichtsdestotrotz ist es ihm ein großes Anliegen, Psoriasis einfacher und sozial akzeptierter zu machen.