Gemeinsam gegen Psoriasis

Wer von euch kennt das nicht? Nichts läuft, Stress, das Selbstbewusstsein ist im Keller, die Haut ist gerötet und juckt wie seit Monaten nicht mehr. Die Schuppenflechte hat wieder zugeschlagen… Gerade diese Momente sind es, in denen es so schwer fällt, das Haus zu verlassen und trotz Psoriasis unter Menschen zu treten und ungewollt im Mittelpunkt zu stehen.

Psoriasis ist (noch) nicht Teil der Gesellschaft

Zumindest kommt der Gedanke an schlechten Tagen häufig auf, dass alle Augen auf einen selbst gerichtet sind. Und zwar nicht, weil man heute besonders elegant gekleidet ist, sondern weil die Haut besonders offensichtlich von Schuppenflechte eingenommen scheint (und man an solchen Tagen sprichwörtlich kein dickes Fell, sondern eher einen Schuppenpanzer hat). Zum Teil liegt dies sicher auch daran, dass Psoriasis immer noch ein Schattendasein in der Gesellschaft führt und kaum in der Öffentlichkeit anzutreffen ist. Als Betroffener bekommt man oft das Gefühl, der einzige mit der Krankheit zu sein – und zwar weit und breit. Es fehlen Betroffene, die sich in der Öffentlichkeit zeigen, um die Skepsis gegenüber der Krankheit zu verringern. Auch fehlt in vielen Fällen das Wissen über eine der wohl am meisten unterschätzten, nicht ansteckenden Erkrankungen.

Leben mit Psoriasis

Wie so oft ist hier die USA einen Schritt voraus. Stars wie Kim Kardashian wollen ihre betroffenen Hautstellen nicht mehr verstecken und leisten so enorme Aufklärungsarbeit für die Krankheit. Durch den selbstbewussten Umgang schaffen sie gesellschaftliche Akzeptanz. Zwar gibt es in Deutschland eine Reihe von Berühmtheiten mit Psoriasis (hier findest du einige Beispiele), jedoch gehen diese in der Öffentlichkeit weit weniger selbstsicher und offensiv mit der Schuppenflechte um. Doch müssen es immer Stars sein, die Trends setzen? Das dachte sich auch Healthline, nach eigenen Aussagen Amerikas am schnellsten wachsendes Informationsmedium mit Schwerpunkt Gesundheit. Hier werden jährlich die besten Blogs zum Thema Schuppenflechte gekürt, welche hochwertige Informationen zur Verfügung stellen sowie andere Betroffene inspirieren und das kollektive Selbstbewusstsein stärken. Leider ist diese Euphorie noch nicht nach Deutschland übergeschwappt. So ist weder von Stars, welche sich für die Krankheit einsetzen, noch von Betroffenen besonders viel zu sehen. Im Gegenteil, viele Betroffene fühlen sich alleine und isoliert.

Jeder kann andere inspirieren und Wegbereiter sein

Wir von Farbenhaut glauben, dass jeder seinen Teil leisten kann und Betroffene von anderen Betroffenen sehr profitieren können. Jeder kann Wegbereiter eines neuen Umgangs mit der chronischen Hauterkrankung sein. Dazu braucht es aber Mutige, die über Ihr Leben, ihre Probleme, ihre kleinen Tricks und Kniffe oder vielleicht auch die schönen Momente mit Psoriasis erzählen. Personen, die sich nicht verstecken, sondern die Hautkrankheit annehmen und zeigen, dass Psoriasis auch schön sein kann. Personen, die andere motivieren, deren Selbstbewusstsein erhöhen und das Gefühl geben, nicht alleine zu sein. Sprich, es braucht Personen wie dich! Farbenhaut bietet dafür eine ganz neuartige Plattform, die neben hochwertigen Informationen zum Thema Psoriasis, vor allem die Geschichten von Menschen mit Schuppenflechten in den Vordergrund stellt.

Werde Teil von Farbenhaut und erzähl uns deine Geschichte!

Hilf uns dabei alle nötigen Informationen sowie hilfreichen Produkte und Dienstleistungen für Psoriatiker auf einer Plattform zu bündeln. Wir sind fest davon überzeugt, dass jeder Betroffene sich in jahrelanger Arbeit zum Mini-Profi bezüglich Schuppenflechte entwickelt hat und dass man von niemandem mehr über Psoriasis lernen kann als von den Menschen, die selbst betroffen sind. Also, erzähl uns deine Geschichte! Wie sieht dein Alltag mit Schuppenflechte aus? Hast du von einer Therapieform ganz besonders profitiert (z.B. UV-Bestrahlung, Solebäder oder Biologicals)? Bist du vielleicht einen alternativen Weg ganz abseits der klassischen Medizin gegangen (z.B. Homäopatie oder Akkupunktur)? Hast du etwa bereits vor Jahren deine Ernährung umgestellt und damit deine Psoriasis in den Griff bekommen? Oder bist du Yoga-Meister und kennst wertvolle Tipps, um Haut und Seele in Balance zu bringen?