Drei Wochen haben 50 an Psoriasis leidende Personen an unserem großen Produkttest der Sorion Creme teilgenommen. Das Ergebnis fällt dabei eindeutig positiv aus. Es muss also nicht immer die Chemie-Keule sein, um eine Verbesserung der Psoriasis zu erzielen. Das genaue Ergebnis des Tests stellen wir dir in den folgenden Zeilen vor.

Die Grundlagen des Tests

Vor ca. sechs Wochen ist unser Produkttest der Sorion Creme gestartet. Die ersten 50 Anmeldungen (von unglaublichen 300 Anmeldungen) konnten am Test teilnehmen. Jeder der Teilnehmer hat anschließend eine Tube der Creme erhalten und sollte diese an mindestens einer Hautstelle für 21 Tage anwenden. Im Anschluss daran sollte jeder Tester einen Fragebogen ausfüllen. Damit wollen wir dem Ziel von Farbenhaut, Transparenz bezüglich Psoriasis-Produkten zu schaffen, nachkommen. Im Dschungel der vielen (hochpreisigen) Produkte ist es nämlich gar nicht so einfach, wirksame und gute Produkte zu bekommen. Warum also nicht auf die Meinung anderer vertrauen? Bevor wir euch die Testergebnisse präsentieren, stellen wir die Creme nochmal in aller Kürze vor.

Sorion, was ist das nochmal

Bei Sorion handelt es sich um ein ayurvedisches Produkt mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen. Es enthält also weder Kortison nach andere (pharmakologische) Wirkstoffe. Inhaltsstoffe sind z.B. Curcuma und Kokosöl, was die Haut zum einen pflegt, zum anderen entzündungshemmend wirkt. Sorion Creme sollte dabei mindestens zwei Mal pro Tag auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen werden. Ist deine Haut stärker gerötet bzw. schuppig, sollte die Creme nur auf die Haut aufgebracht und nicht verrieben werden. So erhöht sich der Effekt. Mehr zur Creme, den Inhaltsstoffen und der Wirkweise findest du an dieser Stelle. Neben der Creme gibt es auch noch das Sorion Shampoo sowie das Head Fluid. Nun aber zur lange erwarteten Auswertung unseres Tests.

Die Erwartungen an die Creme sind hoch

Der Großteil der Teilnehmer hatte hohe Erwartungen an den Test sowie die Wirkung der Sorion Creme . Meist beinhaltete dies die Besserung der betroffenen Stellen, die Reduktion des Juckreizes bis hin zum kompletten Abheilen. Und das obwohl sich Sorion selbst als Pflege- und nicht als Wirkstoffcreme versteht, also gar nicht das Abklingen der Plaques zum Ziel hat. Vorneweg: Die Sorion Creme konnte die Erwartungen in großen Teilen erfüllen.

Erfüllte Erwartungen des Sorion Produkttests

Erfüllung der Erwartungen durch die Sorion Creme

Durchschnittlich vergaben die Teilnehmer 7,55 von 10 Punkten, ob Ihre Erwartungen während des Tests an die Creme erfüllt wurden. 60 Prozent der Teilnehmer werteten den eigenen Erfolg bei der Frage mit Acht, Neun oder der vollen Punktzahl.

Sorion wirkt bei einem Großteil der Tester

Wenig überraschend stellen sich – nach den ersten Antworten – die Ergebnisse bezüglich der Wirkung der Sorion Creme dar. Bei über der Hälfte der Studienteilnehmer hat sich die Haut deutlich verbessert. Zehn Prozent berichten sogar von einem kompletten Verschwinden der behandelten Hautstelle. Bei dreizehn Prozent der Tester zeigte sich keinerlei Wirkung, jedoch hat sich die Haut bei keinem Teilnehmer verschlechtert. Die grafische Auswertung unterstreicht dies:

Hautverbesserung durch Sorion Creme

Verbesserung der Haut durch Sorion Creme

Vor einigen Tagen ist unser Bericht zum Thema Juckreiz bei Schuppenflechte erschienen. Die Frage, ob Sorion Creme auch gegen den Juckreiz hilft, wurde etwas durchwachsener von den Testern beantwortet. Bei jeweils 30 Prozent ist der Juckreiz komplett verschwunden oder etwas besser geworden. 17 Prozent geben an, dass das Jucken deutlich besser geworden ist, 22 Prozent können es nicht sagen oder haben keine Veränderung bemerkt.

Der Gesamteindruck ist top – mit kleinen Schönheitsfehlern

Insgesamt steigerte sich das Wohlbefinden nach der Testphase deutlich. 56 Prozent der Teilnehmer beantworteten die Frage mit einer acht, neun oder zehn – von maximal zehn Punkten. Bei weiteren 30 Prozent hat sich das weitere Wohlbefinden leicht gesteigert. 14 Prozent haben wenig bis keine Verbesserung des Wohlbefindens festgestellt. Noch deutlicher zeigt sich die Weiterempfehlungsrate, die durchschnittlich mit 8,38 von zehn Punkten ausfällt. Der Großteil der Teilnehmer würde die Sorion Creme anderen Betroffenen also ans Herz legen. Das zeigt auch die grafische Auswertung:

Würdest du die Sorion Creme weiterempfehlen?

Weiterempfehlungsrate der Sorion Creme

Größter Kritikpunkt ist der Geruch der Creme, welchen manche Studienteilnehmer bemängelten. Auf Platz zwei der Beanstandungen folgen der hohe Preis sowie die Konsistenz, welche gerade bei Temperaturveränderungen variiert. Als besonders positiv wurde das einfache Auftragen und die schnelle Anwendung genannt. Von Psoriasis Betroffene wissen sicher selbst, wie zeitaufwendig manche Therapie sein kann. Auch über das schnelle Einsetzen der Wirkung wurde mehrfach berichtet.

Das Fazit unseres ersten großen Tests

Ein Fazit fällt an dieser Stelle nicht sehr schwer. Nach den Testergebnissen können wir die Sorion Creme bedenkenlos weiterempfehlen. Gerade die gute Wirkung hat uns überrascht, da keinerlei pharmakologische Inhaltsstoffe (wie z.B. Kortison) enthalten sind. Aber auch die Reduktion des Juckreizes kann sich sehen lassen. Gerade an Tagen, an denen die Haut gar nicht mehr aufhört zu jucken, ist die Sorion Creme eine gute Wahl. Und die hohe Weiterempfehlungsrate der Produkttester spricht für sich. Einzig und allein der Geruch und der hohe Preis trüben den sehr guten Eindruck etwas.
Es muss also nicht immer die Chemie-Keule sein, jedoch gilt es dies immer gut abzuwägen. Gerade bei Psoriasis Arthritis können andere Medikamente unerlässlich sein. Du solltest dies also regelmäßig mit deinem Hautarzt absprechen. Wir sind immer noch überwältigt von der großen Teilnahmebereitschaft und entschuldigen uns an dieser Stelle für alle, die beim Produkttest nicht zum Zuge gekommen sind. Es wird sicher weitere Aktionen geben, denn es gibt ja auch genügend Produkte zu testen.

HIER GIBTS DIE CREME
Sorion Creme

Bernd

Bernd ist einer der beiden Gründer von Farbenhaut. Er leidet seit über 20 Jahren an Psoriasis, sieht die chronischen Hauterkrankung aber mit mehr Gelassenheit als noch vor ein paar Jahren (was ein hartes Stück Arbeit war). Nichtsdestotrotz ist es ihm ein großes Anliegen, Psoriasis einfacher und sozial akzeptierter zu machen.