Als chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die bis dato nicht heilbar ist, ist Schuppenflechte (Psoriasis vulgaris) für Betroffene sowohl physisch als auch psychisch eine große Belastung. Tritt Schuppenflechte im Genitalbereich oder auch im Analbereich auf, wird die Lebensqualität zusätzlich stark eingeschränkt.

Ein Thema, über das niemand gerne spricht, welches aber das Leben vieler beeinflusst. Neben starken Schmerzen leiden insbesondere die Psyche und das soziale Leben der Patienten.

Wir reden Klartext!

Was ist Genital Schuppenflechte?

Wie macht sich die Hauterkrankung Schuppenflechte im Intimbereich bemerkbar?

Und wie verläuft die Behandlung von Genital Schuppenflechte?

Tabu-Thema Genital Schuppenflechte: Verschwiegen und verheimlicht

Psoriasis im Genitalbereich beeinflusst das Leben der Betroffenen aus mehreren Gründen. In einer 2017 erschienen amerikanischen Studie mit zwanzig Teilnehmern zeigte sich, dass besonders zwei Dinge hervorstechen: Zum einen ist es der Schmerz und die leichte Verwundbarkeit der Haut an den betroffenen Stellen. Zum anderen ist es die Scham, welche von Einschränkungen in der Sexualität bis hin zu einem kompletten Erliegen dieser führen kann.

Wie sich im World Happiness Report 2017 herauskristallisiert, hat Psoriasis im Genital-Bereich einen besonders negativen Einfluss auf das eigene Glück und die Lebensqualität. Häufig verlieren Betroffene komplett ihr sexuelles Verlangen aus zwei Gründen: Scham und Schmerz.

Wie bei allen Formen von Schuppenflechte, gilt auch für Psoriasis im Genitalbereich: Es besteht keine Ansteckungsgefahr!

Noch immer handelt es sich bei Genital Schuppenflechte um ein Tabu-Thema, welches über 50 Prozent der Betroffenen nicht einmal bei ihrem behandelnden Hautarzt ansprechen.

Genital Schuppenflechte – Symptome & Diagnose

Rund 30-40 % der Betroffenen von Psoriasis vulgaris leiden auch unter Psoriasis im Genitalbereich. Patienten von Psoriasis inversa (Schuppenflechte in Körperfalten) sind mit bis zu 80 % nochmals deutlich häufiger von genitaler Schuppenflechte betroffen.

Genital Schuppenflechte zeigt sich in Form von stark geröteten, juckenden und oftmals brennenden sowie schmerzhaften Hautveränderungen im Genitalbereich sowie im Bereich des Afters.

Die für Psoriasis charakteristische starke, trockene Schuppenbildung (Plaques) bleibt in diesem Bereich meist aus. Stattdessen nässen die Hautveränderungen und führen in Kombination mit aufgekratzten und aufgerissenen Hautstellen nicht selten zu bakteriellen Besiedlungen und Pilzinfektionen.

Psoriasis im Genitalbereich bei Frauen

Bei Frauen betrifft die genitale Schuppenflechte oftmals

  • die Leisten,
  • die Schamlippen und/oder
  • den Schamhügel.

Starker Juckreiz, häufiges Kratzen und die damit einhergehenden Verletzungen der Haut beeinträchtigen die natürliche Schutzfunktion der Schleimhäute. Die Folge ist ein stark erhöhtes Risiko für Pilzinfektionen.

Psoriasis im Genitalbereich bei Männern

Bei Männern betrifft Schuppenflechte im Genitalbereich häufig

  • die Eichel,
  • die Peniswurzel und/oder
  • den Hodensack.

Männliche Patienten mit genitaler Schuppenflechte leiden besonders unter der Schmerzempfindlichkeit der betroffenen Hautstellen. Berührungen und Reibung führt schnell dazu, dass die Bereiche wund werden und bluten.

Psoriasis im Analbereich

Schuppenflechte im Analbereich zeigt sich sowohl in der Analfalte als auch an der Analöffnung. Die Hautstellen zwischen den Pobacken reißen häufig ein und bluten. Patienten von Psoriasis im Analbereich klagen dabei über unerträglichen Juckreiz.

Genital Schuppenflechte – Einfluss auf das Leben von Betroffenen

Der Einfluss der genitalen Psoriasis wirkt sich stark auf die Lebensqualität der Patienten aus, denn die Schuppenflechte im Intimbereich beeinträchtigt viele verschiedene Bereiche des Lebens.

Bei rund 70 Prozent aller Personen mit Genital Schuppenflechte ergeben sich Einschränkungen bei körperlicher Betätigung. Dies kann beim Gehen, aber beispielsweise auch beim Verrichten der Hausarbeit der Fall sein.

Bei fast allen Betroffenen zeigt sich außerdem ein negativer Einfluss auf die Stimmung und Emotionen. Das wiederum führt zu Einschränkungen im sozialen Leben, wie der Beziehung zu Freunden und zur Familie oder auch in der Arbeit und Schule.

Besonders die Folgen auf die Sexualität sind nach wie vor ein großes Tabuthema. So berichten Betroffene von

  • eingeschränkten sexuellen Erfahrungen,
  • seltener sexueller Aktivität,
  • die grundsätzliche Vermeidung von sexuellen Beziehungen oder
  • ein vermindertes sexuelles Verlangen.

Einer der Befragten sagte dazu beispielsweise: „Wenn du betroffene Stellen auf deinem Penis hast und eine vollständige Erektion bekommst, dann… kann die Haut aufplatzen, somit musst du [sexuelle Aktivitäten] auf den Zeitpunkt, wo dies nicht der Fall ist, einschränken. So triffst du manchmal eine kalkulierte Entscheidung… und denkst über die Folgen nach… Schmerzen und Unbehagen nach der Aktivität für Stunden und/oder Tage.“

Diesen und weitere Erfahrungsberichte von Betroffenen findest du im World Psoriasis Happiness Report 2017.

Genital Schuppenflechte – Behandlung & Tipps

Nun stellt sich die Frage, was du aktiv gegen diese Form der Psoriasis tun kannst. Dies fängt bereits damit an, deinen Hautarzt in die Thematik einzuweihen. Sprich offen mit ihm darüber und verliere die Scheu, dieses Thema als ein „Tabu“ anzusehen. Denn leider wird dich dein Arzt in den seltensten Fällen aktiv darauf ansprechen. Es liegt also an dir.

Bitte denke immer daran, dass äußerliche Therapie-Präparate, wie Cremes, die du an anderen Stellen anwendest, nicht für den Intimbereich geeignet sind. Es braucht also spezielle Medikamente, die dir vom Arzt verschrieben werden.

Behandlung einer Schuppenflechte im Genitalbereich

Leider ist die Behandlung von genitaler Psoriasis bis heute nicht zufriedenstellend erforscht. Teils zeigen Präparate nur bedingt oder gar keine Wirkung, teils lösen sie sogar zusätzliche Hautreizungen aus oder führen bei zu hoher Dosierung zu ungewollten Nebenwirkungen.

Somit ist eine effiziente Behandlung bei vielen Patienten eine wahre Herausforderung. Dein Arzt ist jedoch der richtige Ansprechpartner, um gemeinsam eine gute Lösung zu finden.

Hält dein Arzt eine Behandlung mit Kortison für notwendig und sinnvoll, wird er dir schwache oder mittelstarke Präparate verschreiben. Die Haut im Genitalbereich ist sehr dünn, wodurch hochdosiertes Kortison stärker aufgenommen wird, die Haut dünner und folglich anfälliger für Reizungen macht.

Oftmals wird die Behandlung einer genitalen Schuppenflechte direkt mit einem Anti-Pilz-Präparat kombiniert, um Pilzbesiedlungen zu bekämpfen oder vorzubeugen.

Tipps bei Schuppenflechte im Genitalbereich

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um als Betroffener die Symptome bei genitaler Psoriasis zu reduzieren:

  • Trage weite Kleidung und Unterwäsche.
  • Vermeide Unterwäsche mit ausgeprägten Nähten, die die Haut irritieren könnten.
  • Nutze bei sexuellen Aktivitäten Gleitmittel.
  • Atmungsaktive (Unter-) Wäsche beim Sport verhindert, dass Schweiß sich staut.
  • Pflege deinen Intimbereich gut, aber nicht übertrieben, und nutze regelmäßig eine Pflegecreme.
  • Eine Intimrasur wirkt oftmals irritierend und kann zu Entzündungen führen.
  • Sitzbäder mit zugesetzten künstlichen Gerbstoffen wirken entzündungshemmend und lindern den Juckreiz.
  • Verwende besonders weiches und ausschließlich trockenes Toilettenpapier, ohne Duft- und Konservierungsstoffe.

Genital Schuppenflechte: Mit Mut zu mehr Lebensqualität

Psoriasis beeinflusst dein Leben auf ganz unterschiedliche Weise. Von sichtbaren Stellen im Gesicht bis hin zu Bereichen, die nur wenige Menschen zu sehen bekommen.

Gerade Psoriasis im Intimbereich – bisher leider immer noch ein Tabu-Thema bei vielen Betroffenen – kann einen weitreichenden negativen Einfluss auf dein Leben nehmen. Neben dem Schamgefühl ist vor allem der Schmerz für das Unwohlbefinden verantwortlich.

Leider ist die Behandlung nicht ganz so einfach. Jedoch solltest du mit deinem Dermatologen darüber sprechen und eine gemeinsame Lösung oder medizinische Anwendung finden. Es gibt spezielle Präparate für den Genital-Bereich, welche dein Leiden mindern können.

Nicht zuletzt ist es auch wichtig, mit deinem Partner offen über deine Erkrankung zu sprechen und diesen in das Thema einzuweihen. Natürlich stellt es am Anfang eine große Überwindung dar, jedoch wird es dein Leben auf lange Zeit viel einfacher gestalten.

Bist du selbst betroffen? Wie handhabst du das Thema? Behältst du es für dich oder teilst du deine Gedanken mit deinem Hautarzt und/oder deinem Partner?

In unserer Facebook-Gruppe kannst du dich auch mit zahlreichen anderen Betroffenen austauschen – wir freuen uns auf dich!

FAQ zu Genital Schuppenflechte

Was ist Genital Schuppenflechte?

Genitale Psoriasis tritt bei rund 30-40 % der Betroffenen von Schuppenflechte auf. Bei Patienten mit Psoriasis inversa (Schuppenflechte in Körperfalten) liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Symptome auch im Intimbereich auftreten, sogar bei bis zu 80 %. Zu den Symptomen zählen stark gerötete, juckende, oftmals brennende und schmerzhafte Hautveränderungen im Genitalbereich bis hin zum After. Die typische Schuppenbildung (Plaques) bleibt meist jedoch aus. Die Hautveränderungen nässen und führen häufig zu bakteriellen Besiedlungen und Pilzinfektionen.

Ist Schuppenflechte im Genitalbereich ansteckend?

Psoriasis (Schuppenflechte) ist eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung, die schubweise verläuft und in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen auftritt. Die Ursachen einer Schuppenflechte sind bis heute nicht umfassend geklärt. Sicher ist jedoch, dass Schuppenflechte im Genitalbereich – ebenso wie Schuppenflechte allgemein– nicht ansteckend ist. Wenn sich die Betroffenen durch die Symptome nicht zu stark eingeschränkt fühlen, ist Geschlechtsverkehr ohne Probleme möglich.

Wie sieht Genital Schuppenflechte aus?

Genitale Psoriasis zeigt sich durch stark gerötete, juckende, brennende und schmerzhafte Hautveränderungen im Genitalbereich und im Bereich des Afters. Bei Frauen sind insbesondere die Leisten, die Schamlippen und/oder der Schamhügel betroffen. Männliche Patienten zeigen die Symptome häufig an Eichel, Peniswurzel und/oder Hodensack. Ferner kann sich die genitale Schuppenflechte auch auf die Analfalte sowie die Analöffnung ausbreiten und entsprechende Symptome zeigen.

Hier klicken, dann findest du alle Quellenangaben

Quellen:

Kammerer, S. (2017): „Von der Mikrobiomverschiebung bis zur Genitalpsoriasis“, in: hautnah dermatologie. URL: https://link.springer.com/article/10.1007/s15012-017-2581-9 (Zugriff am 26.11.2019)

Meeuwis K.A.P., de Hullu J.A., van de Nieuwenhof H.P. et al (2011): „Quality of life and sexual health in patients with genital psoriasis“, in: British Journal of Dermatology. URL: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1365-2133.2011.10249.x (Zugriff am 26.11.2019)

Ryan C., Sadlier M., De Vol E. et al (2015): „Genital psoriasis is associated with significant impairment in quality of life and sexual functioning“, in: Journal of the American Academy of Dermatology. URL: https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0190962215013687 (Zugriff am 26.11.2019)

Schumacher B. (2014): „Schuppenflechte sorgt für Sex-Flaute“, in: CME. URL: https://link.springer.com/article/10.1007/s11298-014-1173-9 (Zugriff am 26.11.2019)

Türel Ermertcan A., Temeltas G., Deveci A. et al. (2006): „Sexual dysfunction in patients with psoriasis“, in: The journal of Dermatology. URL: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1346-8138.2006.00179.x (Zugriff am 26.11.2019)